PuTTY Serverliste samt Konfiguration exportieren und wiederherstellen

Die gesamte PuTTY Konfiguration und die persönliche Serverliste wird unter Windows in der Registry gespeichert. Damit man diese exportieren und auf einem anderen System wiederherstellen kann muss man diese lediglich über den Registrierungs-Editor exportieren und wiederherstellen.

Dafür habe ich folgende Arbeitsanweisung ausgearbeitet:

  1. Den Registrierungseditor über Start -> Ausführen mittels regedit.exe öffnen
  2. Wechseln nach HKEY_CURRENT_USER -> Software -> SimonTatham -> PuTTY
  3. Rechte Maustaste auf den Ordner PuTTY und “Exportieren” wählen.
  4. Nun den Zielordner wählen und den Registrierungsknoten als Datei unter einem beliebigen Namen speichern.
  5. Diese Datei auf den Zielrechner kopieren
  6. Auf dem Zielsystem die Datei durch Doppelklick ausführen oder via Rechtsklick und “Zusammenführen” wählen.
  7. Es erfolgt eine Sicherheitsabfrage die darauf hinweist, die enthaltenen Elemente der Registry hinzuzufügen. Diese mit Ja bestätigen.
  8. Nun kann PuTTY mit der bekannten Konfiguration gestartet werden.

Öffnen man nun PuTTY auf dem Zielsystem wird man mit großer Begeisterung feststellen, dass alle Einstellungen und die gesamte Serverliste vom Quellsystem übernommen wurden. Dies macht einen Umzug oder eine Verteilung von Standardeinstellungen an weitere Mitarbeiter zu einem Kinderspiel.

Veröffentlicht von

Sebastian

Als erfahrener Softwarentwickler entwickelt Sebastian in einer Softwareschmiede in Bonn Individualsoftware mit den Schwerpunkten in PHP und MySQL. Er hat eine pfiffige Frau sowie drei quirlige Söhne, fährt gerne Auto und liebt handwerkliche Arbeiten die im häuslichen Umfeld so anfallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere