Originaldatei nach Komprimierung mit gzip erhalten

Wenn man Dateien mittels gzip komprimiert wird die Quelldatei anschließend gelöscht. Es gibt in gzip dafür auch keinen Schalter um das zu verhindern. Man kann sich jedoch einem kleinen Kniff behelfen. Indem man nun die Ausgabe von gzip mittels der Option -c nach STDOUT umleitet wird die Eingabedatei nicht gelöscht.

gzip -c source.txt > source.txt.gz

Das gleiche Prinzip gilt nun für den Rückweg um eine komprimierte Datei beizubehalten:

gunzip -c source.txt.gz > source.txt

Fazit

Linux Pipes sind oftmals die elegante Lösung um Probleme zu lösen, die mit komplizierten Optionen vom Anwender gesucht oder sogar vom Entwickler gelöst werden.


Hat Dir mein Beitrag gefallen?

Unterstütze meine Arbeit und werde noch heute Patreon!

Veröffentlicht von

Sebastian

Als Softwareschmied entwickelt Sebastian seit zwanzig Jahren Individualsoftware mit den Schwerpunkten PHP und MySQL auf diversen Linux-Systemen. Er hat eine pfiffige Frau sowie drei quirlige Söhne, fährt gerne Fahrrad und liebt handwerkliche Arbeiten die im häuslichen Umfeld so anfallen.