Was benötigt man für ein verkehrssicheres Fahrrad

Per Gesetz wird mit der Straßenverkehrszulassungsordnung(StVo) eine Reihe an Vorgaben gestellt, welche ein Fahrrad erfüllen muss um als verkehrssicher zu gelten und um am öffentlichen Strassenverkehr teilzunehmen.

Die Liste der benötigten Teile ist daher nicht sehr lang wobei die meisten Dinge davon einem einleuchten. Normalerweise sind die meisten hiervon auch schon von vornherein elementarer Bestandteil eines normal ausgestatteten Pedelecs.

Zwingend notwendige Einrichtungen

  • Zwei Bremsen die voneinander unabhängig betätigbar sind
  • Je Rad zwei gelbe Speichenreflektoren oder Speichensticks an allen Speichen beider Räder
  • Vorderlampe
  • Weißer Reflektor für vorne (kann wahlweise in die Vorderlampe integriert sein)
  • Rücklicht mit Reflektor
  • Roter Reflektor für hinten
  • Klingel
  • Pedale mit jeweils zwei Pedalreflektoren
  • Seit dem 1. August 2013 sind auch Lampen mit Akku- oder Batteriebetrieb zugelassen

Sind diese Vorgaben nicht erfüllt darf ein Fahrrad im Straßenverkehr nicht genutzt werden. Dies gilt besonders für die Beleuchtung, die auch tagsüber funktionstüchtig sein muss sowie, dass alle Reflektoren vorschriftsgemäß vorhanden sind. Dies gilt vor allem auch in Hinblick darauf, dass diese gerne verloren gehen.

Auch ist bei älteren Rädern die Störanfälligkeit der Beleuchtungsanlage recht hoch: Durchbrennende Glühbirnen, schwergängiger Dynamo und gerissene oder verlorene Kabelverbindungen stehen regelmäßig auf der Checkliste. Bei den neueren Rädern mit Beleuchtung im Batteriebetrieb sollte die Batterieladung regelmäßig auf ausreichende Kapazität hin geprüft werden.

Empfehlenswert sind ferner: 

  • Schutzbleche an beiden Rädern schützen vor Spritzwasser bei Regen und vor unerwünschten Kontakt mit den Reifen während der Fahrt
  • Gepäckträger der Kontakt mit dem Hinterreifen vermeidet und um eine Tasche oder ähnliches sicher mitzuführen
  • Fahrradständer
  • Sicherheitslenker mit verdickten Enden zum Schutz bei Sturz (gilt besonders für die Kids)
  • Abstandskelle ist für junge Kinder empfehlenswert
  • Kettenschutz um zu verhindern, dass das Hosenbein sich in die Kette verheddert
  • Gangschaltung ermöglicht bei unwegsameren oder steilem Gelände eine einfachere Fahrt ohne mit viel Kraft in die Pedale zu treten

Ein noch sicheres Radfahren ist dann sichergestellt wenn Sattel und Lenker auf die Größe des Fahrers eingestellt wurde und natürlich die richtige Rahmengröße für die jeweilige Körpergröße ausgewählt wurde. Man sollte beim Sitzen auf dem Sattel den Boden noch gerade eben mit beiden Fußspitzen erreichen können.

Alle hier genannten Punkte können detailliert in der Straßenverkehrsordnung §67 Abs. 1-8 nachgeschlagen werden.

Veröffentlicht von

Sebastian

Als erfahrener Softwarentwickler entwickelt Sebastian in einer Softwareschmiede in Bonn Individualsoftware mit den Schwerpunkten in PHP und MySQL. Er hat eine pfiffige Frau sowie drei quirlige Söhne, fährt gerne Auto und liebt handwerkliche Arbeiten die im häuslichen Umfeld so anfallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.