Deutsche Sprache – schwere Sprache

Es gibt im deutschen einige Wörter die für Fremdsprachler kompliziert auszusprechen sind. In einer Liste mit den am kompliziertesten auszusprechenden Worte aus der deutschen Sprache findet man typischerweise folgende Worte:

  1. Eichhörnchen
  2. Rührei
  3. Fünfhundertfünfundfünfzig
  4. Brötchen
  5. Streichholzschächtelchen
  6. Schleswig-Holstein
  7. Schlittschuhlaufen
  8. Hühnchen
  9. Quietscheentchen

Warum ist das so?

Zunächst sind da einmal die Umlaute ä, ö und ü welche in anderen Sprachen weitgehend unbekannt sind. Diese Umlaute sind in der Aussprache oft unbekannt und werden dann typischerweise ofmals als a, o und u gesprochen. Anderssprachige Kulturkreise wissen dies es einfach nicht besser. So wie ein Deutscher ohne besondere Fremdsprachkenntnisse in der Regel auch nicht weiss wie man ein æ, è oder õ ausspricht und dann instinktiv den Hauptlaut ausspricht.
Darüber hinaus sind da dann noch die sch, ch und ck Laute welche für Muttersprachler einer anderen Sprache nicht klar sind wie diese genau auszusprechen sind. So kommt es oft dazu, dass diese nicht als “sch” sondern eher wie “ska” ausgesprochen werden und so für Fremdsprachler extrem schwierig auszusprechen sind.

Endgegner

Um das ganze noch zu toppen kann man dies noch um ein Tautogramm oder Zungenbrecher komplettieren wie einer der folgenden recht bekannten Alliterationen:

  • Fischers Fritz fischt frische Fische, frische Fische fischt Fischers Fritz.
  • Zehn zahme Ziegen zogen zehn Zentner Zucker zum Zoo.
  • Blaukraut bleibt Blaukraut und Brautkleid bleibt Brautkleid.
  • Der Whiskeymixer mixt den Whiskey. Den Whiskey mixt der Whiskeymixer.
  • Der Cottbuser Postkutschkutscher putzt den Cottbuser Postkutschkasten.

Fazit

Wenn Du als Deutsch-Muttersprachler einen Fremdsprachler bei uns mal so richtig aus der Reserve locken möchtest, so nimmst Du einen der oben genannten Zungenbrecher und lässt diese nachsprechen oder besser noch: ablesen. Ein garantierter Spass, da es oft auch noch nach dem fünften Versuch einfach nicht gelingen will.

Deutsche Wörter für das Spiel Teekesselchen

In jeder Sprache gibt es zahlreiche Wörter die eine doppelte oder gar mehrfache Bedeutung haben. Diese nennt man dann im allgemeine Sprachgebrauch auch gerne Teekesselchen. Im Fachjargon hingegen nennt man dies dann Homonym und stammt aus dem griechischen.

So gibt es auch im deutschen Sprachgebrauch einige Wörter die weder beim lesen noch in der Aussprache eindeutig sind und erst im Kontext ihrer Bedeutung zugeordnet werden. Dabei gilt allerdings, dass die zu Worte identisch geschrieben werden, wie zum Beispiel das Wort Schloss. Damit kann zum eine Prachtvolle Burg gemeint sein oder ein Einrichtung um etwas zu verschließen.

Kein Teekesselchen hingegen sind die Worte Kirche und Kirsche. Sie klingen in Ihrer Aussprache recht änlich, sind aber nicht identisch in der Schreibweise und zählen somit nicht als Teekesselchen.

 

Im deutschen gibt es das Spiel Teekesselchen bei dem zwei Spieler jeweils das gleiche Wort umschreiben, allerdings sich ein jeder der beiden jeweils für das Wort mit der anderen Bedeutung befasst. Zuhörende Mitspieler müssen dann genau aufpassen und das gemeinsame Wort anhand der unterschiedlichen Hinweise erraten.

Dieses Spielt geht dann möglicherweise wie folgt von statten:

Spieler Eins beschreibt zunächst sein Teekesselchen:

“Mein Teekesselchen hat einen Tresor”

Wohingegen Spieler Zwei sein Teekesselchen wie folgt beschreibt:

“Mein Teekesselchen steht im Park”

Nun können die anderen Mitspieler das gesuchte Wort versuchen zu erraten. Reichen die Hinweise an dieser Stelle noch nicht bieten sich Spieler Eins und Spieler Zwei einen wechselnden Schlagabtausch bis das gewünschte Wort durch die Raterunde genannt wurde.

Für dieses Spiel lässt sich eine Liste nennen in welcher folgende Wörter enthalten sind:

Deutsche Wörter für das Spiel Teekesselchen weiterlesen